Ersatzneubau Stöckli Überstorf, FR

Direktauftrag, 2012 – 2014

Ausgeführt

Bau des Jahres 2014 – swiss-architects – 2. Rang

In der unter Schutz stehenden Anlage in einem kleinen Weiler im Kanton Fribourg, dürfen wir ein bestehendes Stöckli unter Auflagen ersetzen. Der Neubau ist als Holzelementbau geplant. Die einfache Volumetrie wird durch drei präzise Einschnitte definiert. Der Rücksprung über der Südwestecke betont den Eingangsbereich, die Einschnitte in der Nordwestfassade generieren einen gedeckten Aussensitzplatz und eine Laube. Durch einen Versatz in der vertikalen Schalung zwischen Erdgeschoss und Obergeschossen wird der Baukörper feingegliedert und strukturiert. Die sich abzeichnende Geschossigkeit nimmt Rücksicht auf die vorhandenen Geschossproportionen der bestehenden Anlage. Die Verglasungen werden, in Anlehnung an die traditionellen Balkonschnitzereien, durch perforierte Brüstungselemente in der Anlage entsprechenden Öffnungsproportionen unterteilt. Einzelne Akzente in Form von quadratischen Fenstern, sind präzise gesetzt und treten mit dem Bestand und der Landschaft in einen Dialog ein.

Bauherrschaft: Privat (Direktauftrag)
Architektur und Bauleitung: ost architekten, ZH
Bauingenieur: Curty & Marty AG, Düdingen, FR
Holzbau: Beer Holzbau AG, Ostermundigen, BE
Schreiner und Jalousien: Wohnmacher AG, St. Antoni, FR
Fotos: Nadine Andrey, BE 
ost architekten, ZH
adminstöckli überstorf